Wonderlands

Australien / Melbourne

In der Ian Potter Gallery werden auf drei Etagen die Abschlusswerke Studierender ausgestellt und ein Teil einer Ausstellung über die Kolonisierung. Beide sind gut. Im Center for Moving Images wird ‘Alice im Wunderland’ in Historie, Verfilmungen und Zitaten gezeigt, inklusive der Teezeremonie als interaktive 3D Lichtshow; eine ziemlich lustig und gut kuratierte Ausstellung.

Tim Burtons Figuren

Tim Burtons Feder

Anschließend kann ich noch den Royal Botanical Garden ansehen und mich dann auf den Weg zum Nachtbus nach Sydney machen.

Tag der Kunst

Australien / Melbourne

Mit einem schicken Fahrrad vom Hostel Nunnery will ich Galerien und Museen abklappern. Melbourne ist, nebenbei bemerkt, ziemlich Fahrradfreundlich. Überall gibt es Fahrradspuren, selbst in der Baustelle. Und sie werden respektiert.

Linden Contemoporary Art in St. Kilda, südliches Melbourne. Hier wird renoviert, das Haus ist eingerüstet, nix Kunst.

Und warum ‘Linden’ finde ich auch nicht heraus. However, St. Kilda hat auch Strand zu bieten.

St Kilda Beach

Ein paar km davon fahre ich zurück.

Mein Fixie, Brother Francis

Dann Nationalgalerie Victoria, NGV. Ab Juni wird das MoMA hier ausgestellt, daher: Umbaupause; immerhin gibt es ein zugängliches Existenzminimum von Exponaten. Mir gefällt in der Japanologischen Abteilung, dass sie alte und neue Kunst miteinander verzwirbeln.

NGV

Nach Mittagspause und Orga-Einheit ist es zu spät für die ‘Wonderland’ Ausstellung im Center for moving Images, ACMI, reicht aber noch für ein paar Trickfilme dort und die Gertrude Contemporary Art Gallery in Fitzroy. Kein Schild, nur gestapelte Objekte im Schaufenster und ein Kleiderständer mittig im Raum, an dem etwas in kirschrot drapiert ist, ich bin gespannt. Dazu etwas schrankishes und etwas sitzmöbelishes, ebenfalls in kirschrot. In meinen Kopf startet ein Diskurs. Durch die schwer besprayte Eisentür gehe ich rein. Oh, sagt sie, dies sei nicht mehr die Galerie. Das sei jetzt ein Büro. No worries.

Bürokunst

Dadurch komme ich rechtzeitig zum Sonnenuntergang ins Naked for Satan, eine Rooftopbar in Fitzroy.

Das Pale Ale ist auch gut.

Nebenbei bemerkt, Schreiben und Bloggen hilft, die Eindrücke zu verarbeiten.

Streetart und Flat White

Australien / Melbourne

Auf meiner Stadterkundung stoße ich auf eine geführte freie Tour, die gerade die Streetart Melbournes erklärt, und anschließend die Entstehung des traditionellen Schwerpunktes ‘Kaffeekultur’. Kurz gefasst wurde die Kaffeepause als eine Alternative zu Alkohol und daraus resultierender Gewalt eingesetzt. ‘Flat White’ beschreibt sie als ‘ein Baby von Latte und Cappuccino’; und aus ihrem Lieblingscafe nehmen wir einen mit auf die Tour.

Maddies Free Tour

Das wohl berühmteste Bild

Viktorianische Teestube, deren grüne Tapete mit Arsen hergestellt wurde

Suppenküche, in der man Suppengutscheine (und gute Wünsche) für Obdachlose spenden kann

Abends einen guten Wein

Cookie Consent with Real Cookie Banner