Georgetown

Malaysia / Georgetown

Georgetown ist eine Essenz von Malaysia, wild gemischt sind Religionen, Kulturen, Stile, Essen, Sprachen und Architektur, Tradition und Hochmoderne. An einer zentralen Straße stehen miteinander der chinesisch-taoistische und der hinduistische Haupttempel, die Hauptmoschee und die christliche Kirche. Diese ist auch Weltkulturerbe, weil sie der Bombardierung in WW2 standgehalten hat.

Zum Ice Kopi (Eiskaffee, lokale Röstung) gibt es Scones und statt Milch ein Kännchen Zuckersirup.

Armenian Street. Im Shop gegenüber gibt es Kokosmarmeladen-Toast und Muskatnuss-Eistee. Links einer der chinesischen World Heritage Tempel

Batu Cave

Malaysia / Kuala Lumpur

Nach der obligatorischen Chinatown fahre ich mit der Bahn raus und schaue mir die mit hinduistischen Göttern und Erzählungen gestalteten Höhlen Batu Cave an.

Lakshmi und Saraswathi

Außerdem gibt es Tanz und Reptilien.

Tanz. Zahlreiche Pfaue schauen gebannt zu und singen auch mit

Im Terrarium gibt es abstruse Tiere. Eine Kobra richtet sich auf, eine andere Schlange züngelt durchs Gitter. Eine Albinoschildkröte und ein Wasserdrache versuchen zu entkommen, die meisten sind ein zusammengerollter Haufen Schuppen. In einem Bassin schwimmen goldene Welse, in einem anderen liegt eine 40 cm lange, mit Grünzeug bewachsene Mischung aus Stein, Schildkröte und Echse. Schwer zu sagen, ob es lebt. Beschildert ist nichts.

Goldwels

Zum Sonnenuntergang finde ich die Heli-Bar im 34. Stock auf einem ehemaligen Hubschrauberlandeplatz ohne Geländer.

KL Tower

KLCC Twin Towers

Kraton und Prambanan

Indonesien / Yogyakarta

Vormittags besuchen ein Mitreisender und ich den Sultanspalast Keraton in Yogya. Es gibt viel Art Deco Geschirr, viele Portraits und wenig Erklärungen, kaum Namen oder Jahreszahlen. Der Mitreisende ist Historiker, da macht es etwas mehr Spaß: auf dem Bild hier der Holländer, dort die japanische Uniform, die europäischen Pferde, große Gesten. Fotos und Gemälde sind verblichen, wer ist wer? Google Translate liefert Stichworte wie ‚Prinzessin‘. Der Historiker fühlt sich verloren, ich fands interessant, ein Museum so zu lesen.

Nachmittags fahre ich zu einem der größten hinduistischen Tempel in Indonesien, Prambanan

Haupttempel Prambanan

 

Eingesperrte Kasuare und andere arme Vögel

Tempelfahrt

Indonesien / Bali / Ubud

Wie buchen eine Tempelfahrt zu Gunung Kawi und Tirta Empul.

Tirta Empul

Tirta Empul sind heilige Quellen. Wir können die Heiligkeit des Ortes, so wie auch bei Gunung Kawi aus dem 11. Jh., gut nachvollziehen. Im Tirta Empul darf mensch sich und sein Karma reinigen, was wir gerne machen würden, aber zu wenig Zeit haben. Touristen bekommen grüne Touristen-Badesarongs.

Unser Rückweg geht über Reisterassen und Eiscafé. Abends Bintang und Gamelan im Warung Gari am Reisfeld mit Fröschen und Glühwürmchen.

Sightseeing nach Lovina

Indonesien / Bali / Sanur – Lovina

Wir buchen einen Fahrer mit Kulturprogramm, um die 70 km über die Insel nach Lovina zu kommen. Tempeltänze morgens um 9:30 schaffen wir noch nicht, dafür Tempel, Reisterassen, Ökoplantage mit Tees und vom Tier fermentiertem Kaffee, botanischer Garten, Obstmarkt, Tempel am See.

Abends Dinner am Strand.

Farnbaum am See

Angkor, Tempel

Kambodscha / Angkor

Ein Tag im Tuktuk (nach einem Tag auf den Mountainbike). Natürlich sind die Anlagen beeindruckend, je mehr davon ich sehe, desto mehr Feinheiten fallen mir auf. Tanzende Figuren, in Stein gemeißelt, mit einem lächeln, das Zähne zeigt – einige hundert Jahre erhalten.

Angkor Wat

Wat Neak Pean

Hahn des Tempels

Wat Ta Prohm

Mae Hong Son, Fische

Thailand / Mae Hong Son

Nach drei Arbeitstagen in Pai – ein altes, tapferes Telefon ist keine Rennmaschine – habe ich alle Posts bis Pai selbst im Blog drin und fahre nach Mae Hong Son. Ein idyllischer Ort nahe Myanmar, mit vielen Tempeln und einem nicht stockfleckigen See in der Mitte. Hier gibt es keine Karpfen, sondern schöne bunte Tiere.

Chiang Mai, Blumenfest

Thailand / Chiang Mai

Wat Chedi Luang in der Altstadt. Hier stehen 200 Bauwerke auf engstem Raum. Drachen, Elefanten und Nagaschlangen sind stark vertreten.

Tagsüber ist Blumenfest. Dutzende Wagen werden mit Blumen modelliert und herausgeputzt und von ihren Trägern präsentiert. Etwa wie unsere Schützenumzüge.

Der heilige Tiger, vermute ich

Turnverein?

Traumwelten

Und auch einfache Modelle finden Platz. Prämiert werden am Ende des Tages Orchideenzüchtungen.

Sukhothai

Thailand / Sukothai

Eine schnelle Skizze am morgen von dem Nachbarhaus. Ich werde abgeholt zur Fahrradtour und muss mich beeilen. Auf der Tour hatte ich keine Zeit zu zeichnen.

Wir sehen: Reisverarbeitung, Tabakanbau für den Export nach China, Tischlerei (Teak wird aus Myanmar importiert), schöne alte Tempel. Birmanische Bauweise, Sukothai Stil, chinesische Einflüsse, Chiang Mai Stil; und hören viel über Buddha.