Kasuar

Australien / Etty Bay

Auf dem Weg in den Norden der Ostküste stoppen wir in Etty Bay. Wir hoffen, dass wir dort einen Kasuar sehen, einen fast ausgestorbenen Laufvogel der Größe von Emus und mit prähistorischer Geschichte. Was wir an dem kleinen Zeltplatz mit zwei Dutzend anderer wartender Touristen entdecken, sind Erste Hilfe Säulen für von Brandquallen gestochene Schwimmer mit literweise Essig darin und Warnschilder vor Krokodilen.

Erste Hilfe Säule am Meer

Nach einem Magnum Mango Kokos fahren wir weiter und auf dem Rückweg kommt uns – mit prähistorischet Tiefenentspanntheit – ein Kasuar auf unserer Spur entgegen.

Kasuar

Abends im Daintree Forest überfahren wir nicht die Amethystine Python, die mit ca 3m auf der Straße ruht.

Havarie

Indonesien / Balisee

Am 14.4. besteigen wir um 13:00 das Schiff nach Flores, für eine 4 Tage Tour. Um 15:00 macht das Schiff die erste Pause, nachts um 3:00 hat es Motorschaden und schleicht mit dem Ersatzmotor bis Sumbawa und geht dort vor Anker. Immerhin, denn die Freundin von einer Mitreisenden wartete 1,5 Tage auf der See, bis ein Ersatzschiff kam, weil das Schiff keinen Funk hatte. Wir haben immerhin nur keine Rettungswesten, wobei der Guide darauf besteht, dass im Rumpf des Schiffes, im Laderaum hinter unseren Rucksäcken, Rettungswesten seien. Und bei mir an der Matratze steht auch ein Funkradio.

Die Bintang Laut, wartend

Thumbbeach, Sumbawa

Wir warten auf den Mechaniker. Der kann dann nichts ausrichten. Also warten wir auf ein Ersatzschiff. Mittags schwimmen wir zu zehnt an Land und schauen und im Ort um. Frauen leihen uns Sarongs, weil Bikini pur natürlich gar nicht geht. Dann laufen wir von Schatten zu Schatten, der Asphalt ist glühend heiß, mittags eben. Auf dem Markt kaufen wir Obst und schwimmen zurück, unter größtem Lachen und Rufen der Kinder, die sich irre freuen über die komischen Leute. Mittags. In der Sonne. Barfuß. Halb nackt. Bekloppt. Banas, banas – heiß. Ja.

Das Ersatzschiff kommt noch nicht, es muss erst Tanken. Dafür kommen vier kleine Piraten auf einen Floß und haben größte Freude, vom Oberdeck zu springen, immerhin 3-4x so hoch wie sie selbst.

Unser Kapitän ist abgehauen an Land. Um fünf kommt das Ersatzschiff, kleiner, dafür mit Rettungswesten und Antenne. Wir laden um, die Kapitäne gehen die Papiere ordnen.

Warten

Wir machen Namensspielchen und ‚welchen Ort empfiehlst du, zu besuchen?‘ Die meisten sind an irgendeiner Weiche ihres Lebens, viele reisen open end.

Die Kapitäne sitzen seit Stunden mit der Hafenbehörde zusammen und erarbeiten die Erlaubnis zur Weiterfahrt. Offenbar eine komplizierte Gemengelage aus Notfall, Schiffs- und Crew-Wechsel und Ausländernfragen, Sumbawa ist keine Touristenregion. Und es ist Sonntag. Gegen 22:00 ist Anker auf.

Gili Tralala

Indonesien / Gili Meno

Gili heißt Insel, und Tralala eigentlich Trawangan. Meist abgekürzt auf Gili T wird die Insel insbesondere angesteuert von partyfreudigen Menschen. Auf der Fähre von Bali nach Gili T fließen die ersten Biere und der Wunsch nach Wodka kommt irgendwo auf, morgens um 10:00. Außer zwei Herren über Sechzig und mir sind die anderen hundert Passagiere unter 30 Jahren alt. Der Bootsmann hat gute Laune und nennt Gili T abwechselnd Gili Par-T und Gili Tralala. Mir gefällt Tralala.

Ich fahre weiter nach Gili Meno, vielleicht 500m Wasser trennen die beiden Inseln. Meno punktet mit Ruhe, sofern man nicht mit Windrichtung aus Tralala wohnt. Ich kann die Parties dezent sehen und hören, und freue mich, hier zu sein.

Gili T und im Hintergrund Gunung Agung auf Bali

Ha Long Bay Cruise

Drei Tage zwei Nächte Kreuzfahrt.

Ha Long Bay

Die Ha Long Bucht ist sehr schön, und ähnlich bekannt und beliebt wie Angkor. Man wird durchgeschleust. Zwischen 10:00 und 12:00 sowie 15:00 und 16:00 täglich werden die Touristen je nach gebuchtem Tourenabschnitt auf andere Schiffe verfrachtet. Logistisch beachtlich, vom Entspannungsfaktor mäßig. Ich habe 6 x das Schiff gewechselt und konnte 3x Kajak fahren in den 2,5 Tagen. Auch waren diejenigen, die einen genauen Ablauf der Tour bekommen hatten, immer mal wieder enttäuscht, wenn das eine oder andere Event nicht stattfand. Ich hatte gar nicht erst einen Ablauf bekommen und konnte so auch nicht enttäuscht werden. Das Archipel ist wirklich schön.

Diese ganze gebuchte Tour ist etwas, was ich so nie wieder machen will. Trotzdem war ich gerade dadurch bei Orten und Ereignissen, die ich ohne sie nicht erlebt hätte.

Stadt Land Fluss

Vietnam / HCM – Da Lat

Von HCM am Sai Gon durchs Hochland nach Da Lat am Cam Ly, 300km. Abfahrt HCM 9:00

Hühnerfüße

Wir kommen an einer Manufaktur von Räucherstäbchen vorbei. Das hätte ich gerne näher angesehen.

Der Busfahrer (in Grün) stoppt bei einer Autowerkstatt und richtet sich ein Ersatzteil

17:30 Ankunft Da Lat Hotel

Sonnenuntergang in Da Lat

‚Kriegsreste‘-Museum

Vietnam /
Ho Chi Minh City (HCM)

Vormittags möchte ich den Bus für die nächste Etappe buchen. Weil es bei näherem Hinsehen logistisch sinnvoll erscheint, lasse ich mir eine individuelle 10-Tage Tour anbieten.

Einigermaßen unentschlossen gehe ich ins War Remnant Museum, das Vietnam Kriegsmuseum.

Kampfjet

Hier wird alles ausgestellt, was eine Kamera erfassen kann. Direkt, detailliert, schonungslos und zum Heulen. In einem Raum mit Kinderbildern verkaufen Opfer von Ancient Orange Schmuck.

Abends buche ich die Tour. Wir planen noch 3 Stunden, danach lasse ich 1.000€ da und gehe mit Flugtickets und dem Versprechen weg, dass er bis morgen früh die anderen Unterlagen auch fertig hat.

Busfahrt Kep – HCM

Kambodscha – Vietnam / Mekongdelta / Ho Chi Minh City (Saigon)

Busbahnhof

350 km Strecke in 13h, inklusive 2h Grenze und Buswechsel allerdings. Eine Fahrt mit großartiger Aussicht durch das Mekongdelta. Und wir zahlen an der Grenze keine Visagebühr von 30$. Irgendwie beim richtigen Anbieter gebucht.