Ha Long Bay Cruise

Drei Tage zwei Nächte Kreuzfahrt.

Ha Long Bay

Die Ha Long Bucht ist sehr schön, und ähnlich bekannt und beliebt wie Angkor. Man wird durchgeschleust. Zwischen 10:00 und 12:00 sowie 15:00 und 16:00 täglich werden die Touristen je nach gebuchtem Tourenabschnitt auf andere Schiffe verfrachtet. Logistisch beachtlich, vom Entspannungsfaktor mäßig. Ich habe 6 x das Schiff gewechselt und konnte 3x Kajak fahren in den 2,5 Tagen. Auch waren diejenigen, die einen genauen Ablauf der Tour bekommen hatten, immer mal wieder enttäuscht, wenn das eine oder andere Event nicht stattfand. Ich hatte gar nicht erst einen Ablauf bekommen und konnte so auch nicht enttäuscht werden. Das Archipel ist wirklich schön.

Diese ganze gebuchte Tour ist etwas, was ich so nie wieder machen will. Trotzdem war ich gerade dadurch bei Orten und Ereignissen, die ich ohne sie nicht erlebt hätte.

SaPa Land und Stadt

Vietnam / SaPa

Wanderung durch Reisterassen und nachmittags durch die Stadt

Schmuckverkäuferin, schwarze H’Mong

Es gibt einen westlichen und einen vietnamesischen Teil der Stadt. Der vietnamesische unterscheidet sich darin, dass die Unterkünfte sehr billig und die Restaurants sehr teuer sind, und es Karaokebars gibt. Außerdem den ursprünglichen Markt, auf dem man neben Hühnerfüßen und Schweinsnasen auch Hundekopf kaufen kann.

Die Wanderung durch die Reisfelder war einfach nur schön. In den Dörfern kann man anhand des Wohlstandes nachvollziehen, wie wesentlich Bildung dafür ist.

Cat Cat Wasserfall

Vietnam / SaPa

Auch Vietnam ein Land, in dem man selbstverständlich Mützen mit Schlappohren tragen kann.

Ein Spaziergang im nördlichen Bergland, 15 Minuten von China entfernt zu einem Vorzeigedorf einer ethnischen Minderheit (schwarze H’Mong). Bei und hieße das Museumsdorf und im zentralen Bereich wohnt glaube ich auch niemand mehr. Gezeigt werden Museum, Handwerk, Wasserenergie, Folklore, Schmuckverkauf und Outdoor-Outlets.

Mit Wasserkraft betriebener Reisdrescher

Angesichts der in Ermangelung von Wasser sowie ihrer meisten Schaufeln lustlos knarzenden Wassermühlen frage ich mich, ob es auch Fake-Attrappen gibt. In den Kirschblüten aus Kunststoff, die an einigen Bäumen befestigt sind, finde ich eine zufriedenstellende Antwort. Ohne meine arrangierte Tour wäre ich indes nie hier hin gekommen.

Hoi An Basketboats

Vietnam / Hoi An

Ich werde in ein 2m durchmessendes, halbkugelförmiges Basketboat aus Bambus verfrachtet. ‚Original Fishing und hinterher eben diesen Fisch essen‘.

Innerhalb von 5 Minuten befinden mein Bootsführer und ich uns in einem Schwarm von hunderten Basketboats, etliche mit Karaokeanlage. Mehrere hundert laut singende Vietnamesen und Vietnamesinnen in Partylaune. Auf einem kleinen Areal im Wasser wird das zu einer Art Wasserscooter. Mein Bootsführer singt, kreiselt und schwingt kräftig mit.

Das dauert 45 Minuten, danach sitze ich an einem festlich gedeckten Katzentisch im 200 qm Partyzelt, bin in diesem allein und bekomme Seafood, Shrimp, verschiedene Gemüse, und Nudeln mit Huhn, Reis, Suppe und Reiskuchen im Bananenblatt.

Die vietnamesische Nachbargruppe erfreut sich an einer Art Ballontanz. Auf ein unsichtbares Zeichen hin verschwinden sie innerhalb einer Minute und es ist leer und still.

Stadt Land Fluss

Vietnam / HCM – Da Lat

Von HCM am Sai Gon durchs Hochland nach Da Lat am Cam Ly, 300km. Abfahrt HCM 9:00

Hühnerfüße

Wir kommen an einer Manufaktur von Räucherstäbchen vorbei. Das hätte ich gerne näher angesehen.

Der Busfahrer (in Grün) stoppt bei einer Autowerkstatt und richtet sich ein Ersatzteil

17:30 Ankunft Da Lat Hotel

Sonnenuntergang in Da Lat