End of Tubing

Laos / Luang Prabang – Vang Vieng

Mitreisende Mönche

Eigentlich wollte ich nicht nach Vang Vieng. Da ich in vier Tagen ab Vientiane nach Bali fliege, schaffe ich keine andere Route wie zb zur Nachtsafari oder der Ebene der Tonkrüge.

Nam Song

In Vang Vieng gibt es Fluss, Tubing, Kayaking, Höhlen, Berge, Kühe auf den Café-Terrassen und laut Musik (beides rechtes Ufer). Und noch lautere Longtail Touristenboote, wie beim Lake Inle.

Auf dem Schild in der Mitte der Brücke steht ‘End of Tubing’ (Ausstiegsstelle). Für mich steht da auch ‘End of continental Southeast Asia’. Ein schöner Ort um zu überblicken, was bisher war (Festland Südostasien) und was jetzt kommt (Indonesien, Australien, Ozeanien?). Im Prinzip kann ich das zwar jeden Tag und überall; ich finde dennoch, das Schild kommt passend.

Wasserfalltour

Laos / Luang Prabang

Eine Fahrradtour zum Wasserfall Tad Sae, 17 km und 180 Höhenmeter je Strecke. Die Tour ist schön und beinhaltet ein Übersetzen über den Nam Khan mit einem Longtailboot.

Tad Sae dritte Stufe, nach knapp 1200m Dschungelpfad.

Im Hintergrund wäre der Wasserfall, wenn nicht Trockenzeit wäre. Auf dem Rückweg wurde eine Spur der Straße zwischenzeitlich neu geteert und trocknet noch. Da muss man durch und auf die andere Seite. Ist ja nicht mein Rad.

Abends Royal Palast Ballett.

Hanuman will eine Brücke bauen

Wenn ich richtig verstanden habe, die Brücke nach Lanka. Hanuman wollte sie bauen, aber die Meerjungfrauen haben immer die Steine geklaut. Nach mehreren Konferenzen mit Riesen und vielleicht Göttern kann Hanuman der Affengott die Meerkönigin auf irgendwas hoch handeln und die Brücke kann gebaut werden. So habe ich es interpretiert.

Der Conferencier hat ansagen in englisch und französisch gemacht, mit so viel Akzent, dass ich nur einzelne Substantive verstanden habe. Aber toll! Was gibt der sich Mühe. Chinesische Theateransage bei uns? Never, auch nicht in Heidelberg.

Cookie Consent with Real Cookie Banner